Ringelblumesalbe
Pflanzen,  Salben

Ringelblumensalbe selber herstellen

#haaaaatschi – die rosa Kräuterfee hat es wieder einmal erwischt. Die Nase leuchtet rot und brennt höllisch, was kann ich dagegen tun?
Da hilft nur eines und zwar das altbewährte Hausmittel von Oma – die Ringelblumesalbe.

Diese Salbe wirkt bei mir wohltuend und abschwellend. Am liebsten stelle ich sie selber her. Folgende Zutaten benötigt ihr, damit auch ihr sie zukünftig selbst herstellen könnt:

Zutaten für 5 Gläser (50 ml)
1-2 Tassen Ringelblumenblüten (am besten aus dem eigenen Garten)
250 ml Olivenöl
25g Bienenwachs
1 Leinentuch
2 Töpfe
5 ausgekochte Gläser à 50 ml mit Deckel

Zubereitung:
1. Die Ringelblumenblüten kleinschneiden und in einen Kochtopf geben. Danach Olivenöl hinzugeben, damit die Blüten bedeckt sind. Weiters erhitzt du den Olivenöl-Sud und lässt ihn für ca. 15 Minuten auf kleiner Stufe ziehen. Das Öl soll nicht zu heiß werden, ansonsten werden die Blütenblätter frittiert.

2. Seihe dann das Öl-Blütengemisch durch ein sauberes, feines Tuch in einem extra Topf ab – das Tuch gut auspressen!

3. Gib das Bienenwachs zum Öl hinzu und erhitze es nochmals leicht bis das Bienenwachs geschmolzen ist.

4. Schön rühren, damit sich die Wirkstoffe gut verteilen.

5. Danach kann die noch flüssige Salbe in die sterilisierten Gläser gegeben werden. (am besten eignet sich Braunglas, um die Salbe vor Licht zu schützen). Den Deckel noch offen lassen bis die Salbe ausgekühlt ist. Nach kurzer Zeit verfestigt sich die Flüssigkeit und wird cremig.

6. Nun ist sie bereit zu verwenden. Am besten ihr bewahrt die Ringelblumensalbe an einem kühlen Ort auf. Haltbar ist diese ca. ein Jahr lang.

Eure rosa Kräuterfee



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.